Sonnenaufgang in Neukirchen

 

 

.

Veranstaltungskalender - Details

zur Übersicht


Vortragsreihe: „Was der Buddha (wirklich) lehrte“ Teil 2 (Gastveranstaltung)
Do 30.08.18 19:00 Uhr -    
Vortrag über die psychologisch-neurologischen Hintergründe, die Meditation und die Alltagspraxis des Buddhismus

Die Lehre des Buddha ist anders als Du (vielleicht) denkst … Die unterschiedlichen Regionen Asiens haben recht unterschiedliche Arten entwickelt, die Lehre des Buddha zu praktizieren. Am besten bekannt sind im Westen wohl das bestechend minimalistische japanische Zen und vor allem der farbenfrohe und mit vielen Ritualen, Mantras und Klängen verzierte und damit recht attraktive tibetische Buddhismus.

Der vor allem in Thailand, Burma oder Sri Lanka praktizierte Theravada-Buddhismus (die „älteste Schule“) hingegen stützt sich einzig auf die Urtexte des Buddhismus und fokussiert die reine Lehre des Buddha in dessen Worten, nämlich: Die Einsicht (vipāssana) in die tiefen Muster des menschlichen Geistes und wie aus diesen das entsteht, was wir Leid (dukkha) nennen.

Was in diesem Lichte Achtsamkeit, Loslassen, Karma, Meditation / Kontemplation und vieles mehr bedeuten und wie all das psychologisch und neurologisch zu verstehen ist, darin soll diese Vortragsreihe nach und nach einen Einblick geben.

Ziel ist zu verstehen, warum man wie meditiert, und wie diese Meditation in den Alltag zu integrieren ist.

Zu meiner Person:
In 2012 war ich während des Regenzeit-Retreats in Thailand vollordinierter Mönch, beendete aber die Vollordinierung, um näher an den Menschen zu sein und sie aktiv in Krisen begleiten und unterstützen zu können. Ich wurde Heilpraktiker für Psychotherapie und Lehrer für Meditation. In 2015 habe ich die Ordinierung zum Anagarika (Laienmönch mit 8 Ordensregeln, u.a. Armut und Zölibat) empfangen. Seit meinem Umzug nach Nordangeln arbeite ich als Betreuer und Seelsorger in einem Pflegeheim mit Demenzerkrankten.

Da ich die Lehre des Buddha weniger religiös als psychologisch/therapeutisch betrachte, integriere ich in mein Leben und meine Kurse stets auch Elemente aus Christentum, Sufismus und Daoismus.

Es freut sich auf Euch
Ajahn Michael, Anagarika

Weitere Infos auf meiner Webseite.

Kosten: 1. Abend: Spende nach Selbsteinschätzung
2. Abend: 10€
 
 
Bild_79